Wie bei so vielen Dingen im Leben, entdeckt man mache tollen Sachen echt nur durch Zufall. Genau so war es bei mir auch mit der analogen Fotografie. Eigentlich wollte ich ja nur ein Shooting-Accessoires kaufen, was ich in den Kleinanzeigen in einer Facebookgruppe gefunden hatte. Als ich dann vor Ort war, sagte man mir, dass die Kamera noch funktionieren würde und es waren zwei Objektive dabei. Ich wollte das Ding haben, sofort. Schnell hatte man sich auf einen Preis geeinigt und die Kamera wechselte den Besitzer. Zu guter letzt bekam ich sogar noch drei Filme in die Hand gedrückt. Da kam das Kind in mir hoch, konnte es echt nicht mehr erwarten, damit zu fotografieren.

Als erstes musste mein Auto dran glauben, auch einige Landschaftsfotos sind auf dem ersten Film gelandet. Nach dem der Film aus der Entwicklung zurück kam, war ich doch echt erstaunt, der Look, der Flair, das Analoge ist ganz was anderes. Man fotografiert und aus Gewohnheit schaut man nach einigen Bildern ja aufs Display, zumindest bei den digitalen Kameras. Selbst nach vier Monaten ertappe ich mich heute immernoch dabei. Bei einer Kamera aus 1985 gabs dann auch noch keinen Autofokus. Es war echt eine Umstellung für mich. Da man ein gemachtes Bild ja nicht einfach löschen kann, nimmt man sich für jedes einzelne Foto auch viel mehr Zeit, fotografiert überlegter, so geht es mir zumindest. Ich war dennoch von der Ergebnissen so begeistert, dass ich bei den darauf folgenden Shootings auch die Olympus mitgenommen hatte. Zum einen als Accessoires, wofür sie eigentlich auch gedacht war, und dann natürlich auch zum fotografieren.

Luna_analog_019 Luna_012

Dann ging es auf die Suche nach Filmen. Klar in so einigen Drogerien und im Fachhandel bekommt man heute erstklassige Filme, für mich bestand bzw besteht der Reiz auch darin, nicht zu wissen, was nachher auf dem Film zu sehen ist. Daher habe ich nach alten, abgelaufenen Filmen gesucht und bin auch schnell fündig geworden.
Bei dieser Suche sind mir dann noch einige analoge Olympus Kameras und Objektive in die Finger gefallen. Und Paddy von Neunzehn72.de sagt ja auch immer: “Haben ist besser als brauchen” 😀

In den letzen vier Monaten ist die Begeisterung durch so einige Shootings immer mehr gewachsen, dennoch bleibt auch die digitale Richtung fester Bestandteil bei mir. Es ist immer wieder ein kribbeln da, wenn ich den Film aufspule, eintüte, zum entwickeln schicke und auf die Bilder warte.

Wolf200003428-36-1 Wolf200003451-14